California!

Hallo ihr Lieben!

In den letzten paar Tagen habe ich schon wieder so viel erlebt, einfach unglaublich! Ich kann es immer noch nicht so ganz realisieren, aber ich bin in Kalifornien!!! Sogar das Wetter ist ganz gut 🙂

Nachdem ich die 12h Flug gut aber ziemlich hungrig (es gab nur 2mal etwas zu essen, und das was es gab machte kaum satt) überstanden hatte, habe ich mein Mietauto abgeholt und bin erstmal an den Strand in Venice gefahren. Anschließend ging es mit dem Auto einmal quer durch LA (natürlich mitten in der Rush Hour, da habe ich dann einfach mal 2h statt 0,5h für die Strecke gebraucht). Naja, ich hatte gute Musik im Auto und da war mir das dann auch egal 😉 Mit Julian bin ich dann noch kurz was im 99-Cents-Store (hier gibt es alles für 99-Cents + Steuern) einkaufen gegangen, bevor wir uns noch mit seiner Mitbewohnerin unterhalten haben. Ziemlich müde bin ich dann ins Bett gefallen, allerdings bin ich um 3Uhr morgens schon wieder aufgewacht (danke Jetlag), konnte aber nochmal bis um 6Uhr weiterschlafen.

Nachdem wir am nächsten Morgen gefrühstückt hatten (bei mir gabs Haferflocken mit Banane und Apfel) ging es auf nach Santa Barbara. Als wir losgefahren sind, ist sogar die Sonne rausgekommen! In Santa Barbara sind wir einfach etwas rumgelaufen und haben ein geniales Eis (Kaffeeeis gemixt mit Erdnussbutter, Erdnüssen und Oreokeksen, siehe Bild!) gegessen, die Kombination war einfach der Hammer. Danach ging es noch auf den Campus der Universität von Santa Barbara – ganz anders als in Deutschland! Das ist echt wie eine kleine Stadt für sich und war wirklich grün und entspannt. Dort gab es dann auch einen Cappuccino in der Sonne, so lässt es sich leben 😉

Da der Highway 1 an der Küste entlang aufgrund von Erdrutschen seit mehreren Monaten gesperrt ist, ging es im Landesinneren nach Monterey, wo wir dann in einem Hotel übernachtet haben. Natürlich gab es auch noch Abendessen, diesmal mexikanisch. Ich hatte eine „Bowl“ mit braunem Reis, Hähnchen, Salat, Salsa, Bohnen und Tomaten, echt lecker. Das Hotel war für den Preis auch in Ordnung, das Zimmer war sauber, groß und es gab sogar Frühstück (haha, in Deutschland würde man das nicht so nennen können, es gab geviertelte Muffins, Schoko und Heidelbeer, und Cornflakes, immerhin gab es noch Kaffee, Tee und Orangensaft).

Nach dem „Frühstück“ ging es den Highway 1 an der Küste wieder Richtung Süden, hier war ein Teil der Strecke glücklicherweise nicht gesperrt – die Landschaft war ein Traum! Überzeugt euch selbst in den Bildern. Das Wetter war unglaublich wechselhaft, in der einen Minute hat die Sonne gescheint, dann war es bewölkt und hat geregnet, kurz drauf war es wieder sonnig. Die Temperatur war entsprechend wechselhaft, aber insgesamt war es eher frisch.

 

Auf dem Weg nach SF haben wir dann noch in Carmel by the Sea Halt gemacht und Mittag gegessen, es gab Hähnchenbrustsandwich, das war wirklich gut belegt und lecker!  Die Fahrt nach SF ging dann wirklich gut, es war auch nicht so viel los auf den Straßen, allerdings fahren die Amis wie sie wollen, da muss man echt aufpassen. In SF konnten wir glücklicherweise bei einem Kumpel von Julian übernachten, der dort mit 3 anderen ein Haus gemietet hat. Das Haus war echt der Hammer, auch wenn man merkt, dass 4 Kerle drin wohnen. Der Kühlschrank ist typisch amerikanisch, im „Garten“ gibt es sogar einen Whirlpool, Heizung gibt es natürlich nicht. Gleich in der Nähe gab es auch einen Hügel, von dem man einen unglaublich tollen Blick auf ganz SF hatte, aber es war so windig und wirklich kalt, ich habe noch fast den ganzen Abend gefroren.

Am Sonntag gab es dann das volle Touristenprogramm. Mit dem Auto (einem schicken Audi) ging es zuerst zur Golden Gate Bridge, die haben wir dann von allen Seiten angeschaut und natürlich Fotos gemacht. Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter, nur Sonnenschein und keinen Nebel, trotzdem war vor allem der Wind ziemlich kalt. An der Waterfront mit Blick auf SF und die Golden Gate Bridge haben wir dann noch einen Kaffee genossen. Und nachdem wir genug Bilder von der Golden Gate Bridge gemacht hatten ging es zum Fisherman’s Wharf, da sind die ganzen Touristen unterwegs, auch die Boote nach Alcatraz legen hier ab. Es war trotzdem ganz schön dort, vor allem um es einmal gesehen zu haben (hier gab es auch das teuerste Parkhaus, wir haben 21$ für 1,5h gezahlt, der Kumpel von Julian wollte das unbedingt machen und hat es dann auch gezahlt, er arbeitet bei der VW Group und verdient wohl ziemlich gut ;)).

Zum Abschluss sind wir zum Union Square, einmal durch die Stadt und die unglaublich steilen Straßen hoch und runter. Die steilste Straße der Stadt hat wohl etwa 30% Steigung! Und es geht hoch und runter wie in der Achterbahn, das hätte ich gar nicht gedacht. Am Union Square befinden sich die ganzen Shopping Plätze (Apple, Macy’s, Victoria’s Secret, Nike, Chanel, usw.), ein Weihnachtsbaum und eine Schlittschuhlaufbahn wurden auch schon aufgebaut.

San Francisco gefällt mir bis jetzt richtig gut! Zum Glück habe ich hier noch 2 Tage (ich habe noch einiges auf meiner Sightseeing-Liste stehen!), bevor es wieder ins etwas wärmere LA zurück geht. Gerade sitze ich beim Frühstück und mache mich demnächst auf den Weg in die Stadt.

Ich hoffe der Beitrag wurde nicht zu lange, aber ich habe einfach so viel erlebt und möchte euch natürlich teilhaben lassen!

Bis bald,

eure Franzi

Advertisements

2 Gedanken zu “California!

  1. Macht Spaß, Deine Berichte zu lesen, vielen Dank! Lese ich mit Genuss in den Arbeitspausen! Freue mich auf mehr!

    Tipp für die Rückfahrt nach LA, falls es zeitlich passt: Ein Stop-by im Yosemite u/o Sequoia NP kann sehr lohnenswert sein. Mich hat auch noch der Joshua Tree NP begeistert, der liegt aber nicht auf dem Weg, sondern östlich von LA.

    Gute Reise!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s