Tipps für Fox

Hallöchen ihr Lieben!

Ich erzähle euch immer so viel darüber, wie ich meine Tage hier in Fox und Neuseeland generell verbringe und was ich den lieben langen Tag alles esse. Jetzt wird es mal Zeit, dass ich euch für Fox (und Franz Josef) ein paar Tipps gebe, falls ihr es selbst einmal nach Neuseeland und an die Westküste der Südinsel schafft! Um euch die Möglichkeit zu geben, euch noch weiter zu informieren, habe ich euch im Folgenden auch einige Webseiten verlinkt.

Gleich vorneweg: Ich liebe Fox! Ja, es ist ziemlich klein und so viel zu tun gibt es hier nicht, aber es ist definitiv ein Muss für jeden Neuseelandaufenthalt und sollte auf eurer Liste stehen. Fox hat in etwa 300 Einwohner, die ganzen Touristen nicht mitgerechnet, eine Feuerwehr, ein Gemeinschaftszentrum, eine Schule und einen Pool. Fast jeder kennt jeden und nach einer Weile weiß man auch, wer wo arbeitet und was macht.


Aktivitäten

Bei einem Abstecher in Fox sollte natürlich der Besuch des Fox Gletschers ganz oben auf der Liste stehen. Zur Zeit (Stand 03/18) ist der Zugang jedoch gesperrt. Die Zugangsstraße ist von Cyclon Fehi zerstört worden und befindet sich gerade in Reparatur. Die einzige Möglichkeit, den Gletscher von nahem zu sehen sind daher ein Helikopterflug mit Landung auf dem Gletscher oder ein Helihike. Es gibt trotzdem einen schönen Aussichtspunkt auf den Gletscher, etwa 10 km von Fox in Richtung Gillespies Beach entfernt, an dem man auch tolle Sonnenuntergänge sehen kann.

Wenn die Zugangsstraße wieder geöffnet ist, lohnt sich der Te Ara o Tuawe Valley Walk (so heißt der Spaziergang zum Aussichtspunkt etwa 400 m vom Gletscher entfernt) definitiv! Der Weg (Dauer für Hin- und Rückweg: 1 h) führt durch das Gletschertal, an dem Fox Fluss vorbei und ist nur am Schluss für kurze Zeit relativ steil. Zu Beginn gibt es eine Informationstafel, auf der auch ein Vergleichsbild des Gletschers von heute und vor 10 Jahren zu sehen ist.

Für all diejenigen, die schon immer mal in einem Helikopter fliegen wollten, ist Fox genau die richtige Anlaufstelle. Bei gutem Wetter ist ein Helikopterflug zum Fox Gletscher ein Muss! Es gibt verschieden lange Helikopterflüge mit unterschiedlichen Routen. Unter anderem gibt es Rundflüge die sowohl den Franz Josef Gletscher, Mount Cook und den Fox Gletscher beinhalten. Eine Landung auf dem Fox Gletscher ist auch dabei – das absolute Highlight. Ich hatte damals einen 40-minütigen Flug mit Fox Glacier Guiding gemacht, das kann ich wirklich empfehlen. Wer noch mehr vom Gletscher sehen möchte, kann auch einen sogenannten Helihike machen. Hierbei wird man auf den Gletscher geflogen und dort abgesetzt. Auf dem Gletscher „wandert“ man dann, von einem Guide geführt, bis zu 4 Stunden. Das muss eine geniale Erfahrung sein, selbst gemacht habe ich es (zumindest bisher) nicht.

Wer kein Auto hat, einfach gerne zu Fuß geht oder Lust auf das Fahrrad hat, dem empfehle ich zudem den Spaziergang von Fox zum Gletscher, den Te Weheka Walkway/Cycleway. Der Weg (Dauer für Hin- und Rückweg: 2 h 20 min; 8,4 km) ist relativ flach und führt durch den Regenwald. Ein Teil dieses Weges heißt Minnehaha Walk (20 min), auf diesem kann man bei Dunkelheit jede Menge Glühwürmchen sehen. Dieser kurze Spaziergang eignet sich auch gut, um sich einfach etwas die Beine zu vertreten.

Einen weiteren tollen Spaziergang bietet der Lake Matheson/Te Ara Kairaumati Walk (Rundweg: 1,5 h). Der Spaziergang ist nicht anstrengend (es ist alles flach) und belohnt mit mehreren tollen Aussichtspunkten. Bei totaler Windstille (und super Wetter) reflektieren sich sogar Mount Tasman und Mount Cook im See, dafür ist der Lake Matheson bekannt! Am besten stehen die Chancen hierfür früh morgens oder kurz vor Sonnenuntergang.

Wer gerne etwas mehr sportliche Betätigung haben möchte sollte sich Mount Fox nicht entgehen lassen. Die Wanderung auf den Mount Fox ist sehr steil und teilweise richtig anstrengend. Alle Anstrengung wird am Ende aber mit einer gigantischen Aussicht auf den Fox Gletscher, die Stadt Fox, das Meer und die Täler belohnt. Da die Wolken in Fox oft erst mittags/nachmittags aufziehen, sollte man die Wanderung frühzeitig starten, um auch wirklich eine tolle Aussicht genießen zu können. Laut DOC benötigt man für den Mount Fox 8 h (7,4 km). Ich habe jedoch, mit langer Pause am Gipfel, nur 6 h gebraucht.

Für alle, die das Meer lieben: es gibt auch einen Strand! Der Gillespies Beach besteht zwar nur aus Steinen, ist aber trotzdem schön. Es gibt auch einen Campingplatz, der vom DOC (Department of Conservation) betrieben wird. Außerdem gibt es die Gillespies Lagoon, zu der man einen Spaziergang am Meer machen kann (Hin- und Rückweg: 1,5 h). Wer noch etwas länger laufen möchte, der kann bis zum nächsten Strand, dem Galway Beach, laufen. Mit etwas Glück kann dort eine Seehund Kolonie beobachtet werden. Vor allem im Sommer rate ich jedem, sich ordentlich mit Mückenspray einzudecken, es gibt unglaublich viele Sandfliegen!

Hier findet ihr eine Liste mit Wanderungen und Spaziergängen in und um Fox.

 


Restaurants und Cafés

Bei all der tollen Natur und der ganzen Bewegung darf natürlich auch die Stärkung nicht fehlen. Es gibt insgesamt sieben Restaurants/Cafes in Fox:

Bis auf Cafe Neve und The White Pub habe ich alles ausprobiert.

Im Cook Saddle Cafe and Saloon gibt es sowohl Frühstück als auch Mittag- und Abendessen, die Küche ist durchgehend geöffnet und es gibt für jeden etwas. Meine Favoriten sind das Steak mit Kartoffel und Gemüse, der Hähnchenburger mit Himbeer-Balsamico-Sauce und der Lachs mit Risotto. Mein Lieblingsnachtisch ist definitiv der Black Forest Brownie: ein Brownie mit Walnüssen, dazu Beerenkompott und Vanilleeis – ein Traum! Auch der Kaffee schmeckt mir hier super, das kann aber auch daran liegen, dass ich ihn mir immer selber mache 😉 Für Einheimische (oder auch jeden anderen, der davon weiß) gibt es eine Treuekarte, mit der es Kaffee, Bier, Hausweine und beispielsweise Fish and Chips billiger gibt, das lohnt sich definitiv!

Das Lake Matheson Cafe hat ebenfalls Frühstück, Mittag- und Abendessen, aber keine durchgehend geöffnete Küche. Hier gibt es meiner Meinung nach den besten Kaffee und den besten Kuchen/Muffins. Mein Cappuccino war immer sehr lecker und außerdem wunderschön hergerichtet. Die Muffins und Kuchen, die ich hier bisher gegessen habe, waren super. Sie werden täglich frisch gebacken, das schmeckt man. Wer sich länger in Fox aufhält oder vor hat, eine Menge Kaffee im Lake Matheson Cafe zu trinken, der sollte sich eine Kaffeekarte holen. Nach fünf gekauften Kaffees gibt es dann nämlich einen umsonst. Direkt am Lake Matheson Cafe beginnt zudem der Lake Matheson Walk (siehe weiter oben). Das Cafe stellt daher den perfekten Ausgangspunkt für einen Spaziergang dar.

Im Hobnail Cafe gibt es Frühstück und Mittagessen, außerdem gibt es Kuchen und Sandwiches. Mein Cappuccino hier war gut, aber leider nicht so toll verziert und schön anzusehen, wie in den anderen Cafes. Dafür gibt es hier das (meiner Meinung nach) beste Müsli, und damit Frühstück, der Stadt. Ich hatte ein sehr leckeres Müsli mit frischem Obst (Apfel, Kiwi, Orange und Beeren), Joghurt und Milch, das kann ich wirklich sehr empfehlen! Einen Muffin (Waldbeeren und Passionsfrucht) hatte ich ebenfalls, sehr lecker. Das Hobnail Cafe bietet sich vor allem an, wenn man direkt nebenan beim Fox Glacier Guiding einen Helikopterflug oder eine Gletscherwanderung machen möchte. Oft muss man, meist wetterbedingt, auf den Helikopter warten, da ist das Cafe optimal, um seine Wartezeit zu überbrücken.

Die Bigfoot Bar gehört zu einem Hostel und wird von Indern betrieben. Dort gibt es Mittag- und Abendessen sowie Snacks und natürlich Drinks. Gegessen habe ich dort bisher nichts, ich war nur an der Bar. Das Restaurant hat mir vom Ambiente her aber nicht so gut gefallen, auch das Essen hat mich nicht so sehr angesprochen. Die Drinks waren aber gut und vor allem preislich in Ordnung. Als Einheimischer bekommt man hier nämlich auch einen Rabatt von 20% (nicht auf alles natürlich).

 

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar hilfreiche Tipps für euren Besuch in Fox geben!

Eure Franzi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.